Mi 10.10.
19.30h

lesung

experiment literatur | Wolfgang Pollanz & "Sir" Oliver Mally: Einsamkeit hat viele Namen

Ort: Alter Schl8hof

Eintritt: €5 (inkl. Suppe)

Vorverkauf: Kein Vorverkauf

SHARE

experiment literatur | Wolfgang Pollanz & "Sir" Oliver Mally: Einsamkeit hat viele Namen

Autor, Musiker, Verleger, Labelmacher - der Südsteirer Wolfgang Pollanz ist ganz vieles auf einmal. In der edition kürbis und auf pumpkin records hat er über die Jahre unzählige Bücher, Platten und CDs veröffentlicht, das meiste davon Literatur und Musik jenseits des Mainstreams, vieles homegrown und aus der Steiermark stammend. Aber auch seine eigene Bibliografie als Autor ist inzwischen gewaltig lang.

 

Nach Wels kommt Pollanz mit seinem jüngsten Buch, dem Erzählband „Einsamkeit hat viele Namen“. Der Titel zitiert ein Lied des großen Schlager-Tragöden Christian Anders herbei. Die angesprochene Einsamkeit ist jene älterer Männer. Ja, Pollanz, selbst erst junge 64, hat sich in den Texten mit dem Altern beschäftigt. Er beweist, dass das auch ohne den Geruch von Altherren-Literatur geht.

 

Er bringt seinen Landsmann „Sir“ Oliver Mally mit, einen der renommiertesten Blues-Gitarristen Europas und Singer/Songwriter. „Seine Songs klingen wie waschechte Americana“, schwärmt die „Süddeutsche Zeitung. „Mallys wahre Berufung sind Komposition und der Gesang: Seine Stimme verströmt sonore Wärme, changiert zwischen samtweichen Timbre und angerauten Akzenten.“