Di 29.10.
20.00h

jazz/impro/avant

Fred Frith Trio & Lotte Anker

Ort: Alter Schl8hof

Eintritt: Vvk €18

Vorverkauf: Café Strassmair, Hermanns, Moden Neugebauer, kupfticket.at

SHARE

Fred Frith Trio & Lotte Anker

Fred Frith, Gitarre

Jason Hoopes, Bass

Jordan Glenn, Schlagzeug

Lotte Anker, Saxophon

 

Es ist kaum zu glauben: Fred Frith feiert seinen 70. Geburtstag! Und das mit einer ausgiebigen Tour mit verschiedenen Bands und Lieblingsbesetzungen, sowie unterschiedlichen Gästen. 1949 in England geboren, lebt Fred Frith seit 1979 in den USA. Sein Hauptinstrument ist die Gitarre, die er gerne mit Alltagsobjekten bearbeitet. Zu dem kommen Bass, Keyboards, Violine und selbstgebaute Saiteninstrumente. Er spielte mit Robert Wyatt, Mike Oldfield, Henry Kaiser, Bill Laswell, John Zorn, Yo-yo Ma, Ikue Mori, Derek Bailey, Henry Cow, Sekeleton Crew (uvam) und seine Kompositionen wurden etwa vom Arditti Quartet oder dem Ensemble Modern interpretiert. Viele seiner rund 400 Veröffentlichungen sind auf Zorns Tzadik und Intakt erschienen. 1990 entstand der Film „Step across the border“ von Nicolas Humbert und Werner Penzel, der in eindringlichen Sequenzen das Schaffen Fred Friths dokumentiert. Bis heute gilt der Film als selten gelungene künstlerische Melange aus Sound und bewegten Bildern. Fred Frith hat für eine Viehlzahl von Filmen Soundtracks beigesteuert, u.a. zu Sally Potters Orlando, Tango-Fieber und zuletzt The Party. Außerdem verbindet ihn eine langjährige Freundschaft mit der Perkussionistin Evelyn Glennie, die in filmischen Portraits wie Touch The Sound mündeten. Dasselbe gilt für den walisischen Künstler Andy Goldsworthy und den deutschen Filmemacher Thomas Riedelsheimer, der die beindruckenden Arbeiten Goldsworthys in Rivers and Tides und Leaning into the wind mit den Sounds Fred Friths untermalte. Das aktuelle Fred Frith Trio besteht aus Jason Hoopes am Bass und Jordan Glenn am Schlagzeug. „Drei außergewöhnlich kreative Musiker produzieren einen Mix aus Sounds, die wir so zuvor noch nie gehört haben“, urteilt ein kanadischer Kritiker. „Closer to the ground“ ist die aktuelle Veröffentlichung auf Intakt Records. Verstärkt werden die Herrschaften von der unglaublichen dänischen Saxofonistin Lotte Anker.