Fr 08.11. - 10.11.19
19.00h

jazz/impro/avant

Festival "unlimited 33" | CELEBRATION 40.60.80 | curated by Magda Mayas, Kazuhisa Uchihashi & Joe McPhee

Ort: Diverse

Eintritt: ab €28

Vorverkauf: kupfticket.at

SHARE

Festival "unlimited 33" | CELEBRATION 40.60.80 | curated by Magda Mayas, Kazuhisa Uchihashi & Joe McPhee

Festival „unlimited 33“

Celebration 40.60.80

curated by Joe McPhee & Magda Mayas & Kazuhisa Uchihashi

2019, Nov. 8.9.10

Wels Austria

www.musicunlimited.at

 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

 

Ein wenig Zahlenmystik sei eingangs erlaubt: bei der 33. Ausgabe des unlimited-Festivals purzeln einige runde Geburtstage renommierter MusikerInnen. Und Feste sollen ja bekanntlich gefeiert werden, wie sie fallen: Hier zum Beispiel Joe McPhees 80ster, Kazuhisa Uchihashis 60ster und Magda Mayas 40ster, lauter total runde Angelegenheiten also: Dagegen nimmt sich dieser unrunde 33er, wiewohl einigermaßen gut geeignet als Erklärungsmodell von Geschwindigkeiten für sehr runde Langspielplatten, zwar etwas angriffig, aber dennoch recht bescheiden aus.

 

Allerdings könnte den zu Spekulations- und Verschwörungsmöglichkeiten neigenden ZahlenmystikerInnen folgendes Rechenbeispiel gefallen: Man addiere alle runden Geburtstage der anwesenden KünstlerInnen, dividiere diese Summe durch 33 und stelle den Grad der Zufriedenheit der OrganisatorInnen über das Zustandekommen dieser Ausgabe fest. Viel Spaß, probieren Sie es mal aus!

 

Fakt ist jedenfalls, dass das gewohnte KuratorInnenmodell geändert wurde. Und so befinden wir uns auf neuen Pfaden, verdreifacht sich doch die Zahl der KünstlerInnen, die für die Programmauswahl zuständig sind. Was aber freilich keine Verdreifachung der Dauer des Festivals und keine Verdreifachung der einzuladenden MusikerInnen zur Folge hat.

 

Die Kreativität der ProtagonistInnen macht das vordergründig Heterogene der ästhetischen Ansätze locker wett und so kommt in der Gesamtheit dieses 33. unlimited-Programms die volle Energie ihrer unterschiedlichen Positionen zum Tragen: experimentelle Klänge neuer Musik, rockige Sounds fernöstlicher Prägung, improvisatorische Ansätze da wie dort, Freejazziges aus dem Mutterland der Great Black Music, alte und neue Stimmen werden wir vernehmen und es wird so, wie es uns einst Ernst Jandl vorgemacht hat: Laut und Luise!

 

Wir können uns also beruhigt zurücklehnen angesichts zu erwartender, interessanter musikalischer Begegnungen, viele davon finden zum ersten und möglicherweise auch einzigen Mal statt (auch das kann man getrost Experiment nennen), einiges davon kann als arriviert (wenn auch nicht etabliert) bezeichnet werden. Alles aber, was wir bei unlimited 33 zu hören bekommen, ist dem Gedanken des Schaffens einzigartiger Klänge geschuldet. Ohne Netz und ohne Boden. Offen, spontan, riskant und gewaltig!

 

Wir sind bereit, wir hören uns das an!