So 26.04.
20.00h

jazz

Marc Ribot & Ceramic Dog

Ort: Alter Schl8hof

Eintritt: Vvk €22

Vorverkauf: Öticket, kupfticket.at, Moden Neugebauer, Café Strassmair, Hermanns

SHARE

Marc Ribot & Ceramic Dog

 

Marc Ribot ist ein Tausendsassa, der Jahr für Jahr mit neuen Projekten und neuen Musikern an seiner Seite aufwartet. Das Spiel dieses Enfant terrible des Jazz wirkt unprätentiös, ist aber immer und überall leicht wieder erkennbar. Ribot gehört zum innovativen Tross von John Zorn, begleitete immer wieder namhafte Singer-Songwriter, zum Beispiel Tom Waits - zuletzt erschien das geniale Duett zu "Bella Ciao" und sorgte unter anderem auch mit den „Cubanos Postizos“ für Furore.

 

Der experimentierfreudige, in New York lebende Gitarrist Marc Ribot bewegt sich höchst erfolgreich im Spannungsfeld zwischen Avantgarde und Populärmusik. Bekannt wurde er als Mitglied der Lounge Lizards und durch seine Zusammenarbeit mit Tom Waits, Elvis Costello, Bill Frisell oder John Zorn, aber auch durch eine Menge eigener Projekte, etwa seiner lateinamerikanisch inspirierten Band „Los Cubanos Postizos“. Marc Ribot kennt keinerlei musikalische Berührungsängste, sprengt permanent alle Genregrenzen und ist stets für Überraschungen gut.

 

Der musikalische Querdenker umgeht alle gängigen Klischees und macht sich ohne jeglichen Respekt über traditionelles Musikmaterial her, unberechenbar und ziemlich durchgeknallt, fallweise durchaus mit einer gewissen Punk-Attitüde. Sein geniales Trio „Ceramic Dog“ versteht Marc Ribot als Rockband, in Brooklyn wird sogar regelmässig geprobt, für New Yorker Verhältnisse fast eine Ausnahmesituation!

Seine beiden Mitstreiter gehören ebenso zur Krem_de_la_krem der New Yorker Szene: Bassist, Multiinstrumentalist Shahzad Ismaily (den wir erstmals mit Carla Kihlstedt in Wels gesehen hatten) und Schlagzeuger Ches Smith, einer der umtriebigsten Trommler weltweit.